Fortbildung Drogen – Was Hausärzte wissen müssen
Zuletzt angesehen:

Drogen – Was Hausärzte wissen müssen

Die Suchterkrankung stellt für viele Hausärzte eine besondere Herausforderung im Umgang mit ihren betroffenen Patienten dar. Dabei sind sowohl die Früherkennung von Warnsignalen als auch das frühzeitige Ansprechen von Risikopatienten zu nennen. Neben den langbekannten Drogen wie Alkohol und Heroin gibt es eine Vielzahl von neuen suchterzeugenden Stoffen, die längst nicht nur auf Konsumenten in Großstädten begrenzt sind. In der Fortbildung werden relevante, suchtauslösende Substanzen besprochen, Möglichkeiten der Patientenansprache vorgestellt sowie Tipps für das Gespräch mit Angehörigen gegeben. Moderne Methoden der Suchtprävention und der Behandlung werden dargestellt.

Weiterempfehlen

Weitere interessante Fortbildungen

Zur Optimierung dieser Webseite werden Cookies verwendet. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Cookie Informationen

X