Zurechnungsfähigkeit, Einwilligungsfähigkeit, Geschäftsfähigkeit

Zurechnungsfähigkeit, Einwilligungsfähigkeit, Geschäftsfähigkeit

Die Behandlung von Patienten, die Verabreichung von Medikamenten sowie medizinische Eingriffe setzen grundsätzlich eine vorherige Aufklärung und Einwilligung der Patienten voraus. Besonderes Problempotential ergibt sich, wenn die Patienten aufgrund von Demenz oder Morbus Alzheimer nicht mehr in der Lage sind, dem Aufklärungsgespräch zu folgen oder eine wirksame Einwilligung zu erteilen. Auch bei Patienten mit Migrationshintergrund ergeben sich oft Schwierigkeiten: was tun, wenn der Patient den Arzt gar nicht (richtig) versteht? Und wie ist die Situation bei Jugendlichen?

Weitere Fortbildungen zu "Rechtliche Fragen"

Experten-Profil

Herr Oliver Ebert

Herr Oliver Ebert
Oliver
Ebert
Fachanwalt für IT-Recht, Hochschullehrbeauftragter für Internetrecht und e-commerce
Stuttgart
Adobe Connect App

Meta Navigation

Corporate Navigation